Rudolf Ulamec

Aus Austria Salzburg Archiv
Version vom 22. September 2020, 20:54 Uhr von Unforgivenll (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Rudolf Ulamec

Nationalität: Österreich

Position: Läufer (entspricht heute dem Mittelfeld)

Geboren am: 03.01.1907 in Salzburg Maxglan

Gestorben am: 03.10.1975 in Salzburg

Rudolf Ulamec ist einer der Spieler der Gründungsmannschaft aus den 30er Jahren. Sein Sohn Rudolf Ulamec II spielte in den 60er Jahren ebenfalls für die Austria, der andere Sohn, Wilfried (*1939) war mehrere Jahrzehnte für den SFV als Funktionär tätig.

Ein Ulamec ist im Frühjahr 1933 für Hertha Salzburg aktiv und wird Anfang September 1933 bei Hertha genannt, ebenso tauch der Name im Herbst 1933 bei Rapid Salzburg auf. Da keine gesonderte Kennzeichnung mit Vornamen oder römischen Ziffern geführt wird, könnte der Spieler im Herbst 1933 von Hertha zu Rapid gewechselt sein.

Zudem taucht sein Name 1944 noch im Zusammenhang mit der FG Salzburg auf, womit der zu diesem Zeitpunkt 37jährige noch die eine oder andere Partie für die FG Salzburg bestritt. Weiters ist eine Aktivität als Fußballer in der Seniorenmannschaft des PSV Salzburg nach dem Krieg bekannt. Der Polizei diente er zudem als Kriminalbeamter.


Stationen

  • ATSV Maxglan?
  • Hartha Salzburg ?
  • FC Rapid Salzburg
  • Austria Salzburg
  • 1936/37: SV Gendarmerie Salzburg
  • ca. 1938-1940: Polizei SV Salzburg
  • ab ca. 1941: Austria Salzburg

Quellen

  • Pfarre Salzburg-Maxglan (TFB1/Seite 1/Nr. 1)