Hermann Hochleitner

Aus Austria Salzburg Archiv

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hermann "Sindi" Hochleitner

Nationalität: Österreich

Position: Angriff (rechter Halbverbinder)

Geboren am: 17.10.1925 in Salzburg

Gestorben am: 26.05.2010

Inhaltsverzeichnis

[bearbeiten] Austria-Zeit

Offensiver Mittelfeldspieler der Austria während derer ersten Staatsliga-A Jahre. Wechselte immer gerne zu dem Verein, der gerade am höchsten klassiert war, also gerne zwischen dem Salzburger AK 1914 und der Austria.

Hermann Hochleitner lernte auf einem Spielplatz in Scherzhausen das Fußballspielen. Er profitierte dabei von der Nähe zum Platz der Salzburger Austria, von welchem immer wieder ein paar Spieler zum Spielplatz kamen und dem kleinen Hermann das Kicken bei brachten. Der Grundstein für seine Karriere war gelegt. Diese begann bei den Austria-Schülern, wobei diese kurzfristig aufgelöst wurden. So fand der talentierte Hochleitner, der damals schon als der Lehener-Sindelar "Sindi" beim SAK galt, seinen Platz. Dort profitierte er ebenfalls von der guten Jugend in den Jahren 1938-1942. Mit dem Vereinsleben der Austria wurde er 1942/43 konfrontiert, da in diesem Jahr die Spielgemeinschaft FG Salzburg zwischen dem SAK 1914, Austria und SSK 1919 gebildet wurde. Doch schon 1943 wurde er zum RAD eingezogen und mußte in Pfunds bei Landeck einrücken. Jedoch erbarmte sich ein fußballbegeisterter Abteilungsführer und schickte Hochleitner schon drei Tage nach dem Einrücken wieder auf Fußballurlaub nach Salzburg. Während seiner Zeit beim Militär spielte er zeitweilig für den VFB Kamenz, ehe es an die Westfront ging. Im Oktober 1945 kehrte er unversehrt wieder aus französischer Kriegsgefangenschaft heim, und wurde sofort von seinem ehemaligen Verein, dem SAK 1914 und der Austria umworben. Er entschied sich vorerst für den SAK. Bereits als 20jähriger wurde er in die Salzburger Landesauswahl berufen, für die er in den kommenden 3 Jahren mit einer Ausnahme 15 Spiele bestritt. Nach der Rückkehr nach Lehen zur Austria standen bald mehrere Wiener Vereine, insbesondere die Vienna Schlange um den "Sindi" zu bekommen.

Hermann Hochleitner liegt am Salzburger Kommunalfriedhof begraben.

[bearbeiten] Stationen

[bearbeiten] Spieler

[bearbeiten] Trainer

  • Freilassing
  • spielender Sektionsleiter beim SAK
  • Freilassing
  • Spielertrainer Trimmelkam
  • Trainer mit Unterbrechungen bis 1976 beim SAK 1914
Persönliche Werkzeuge