Harald Böhaker

Aus Austria Salzburg Archiv

Wechseln zu: Navigation, Suche

Mag. Harald Julius "Harry" Böhaker

Geboren am: 16. März 19??

Harry Böhaker wurde von Rudolf Quehenberger im September 1994 zur Austria geholt um ein zu diesem Zeitpunkt in Österreich innovatives Merchandising-System aufzubauen. In dieser erfolgreichen Zeit gelang es ihm die Rekordsumme von 1,8 Millionen Euro (25 Millionen Schilling) alleine mit Fanartikeln zu lukrieren. Zu seinen marketingtechnischen Neuerungen zählte die Erschaffung des Vereinsmaskottchens "Bully" und die Schaffung des "Fanmobils", eines mobilen Fanartikelverkaufstands. Auch gab es bereits schon 1995 einen ersten Online-Fanshop im damals noch neuen Internet.

Nach dem Abgang des Vereinsmanagers Anton Pichlers zum Fernsehsender DF1 wurde er im September 1997 neuer Marketing Manager des Vereins und war für die Heimspielvermarktung zuständig. Hier zeichnete er für die Einführung des Drehbandensystems und die kostenwirksame Zusammenlegung der Vereinsmagazine "Anpfiff" und "Casino Kicker" verantwortlich. Mit März 2000 verließ Harry Böhaker den Verein und wechselte in das Management des Salzburger Kranherstellers Palfinger AG. Als Abschiedsgeschenk vermittelte er Fila, das als Austatter ab Sommer 2000 bis 2003 als Nachfolger von adidas fungieren sollte.

Dem Verein sollte er aber weiterhin als Gitarrist seiner Band Straight-Up verbunden bleiben - zuletzt trat diese mit ihren Austria Salzburg Songs beim Abschiedsfest vom Lehener Stadion Im Herbst 2005 auf.

Persönliche Werkzeuge