Flavia Solva

Aus Austria Salzburg Archiv

Wechseln zu: Navigation, Suche

Sportverein Flavia Solva

Gegründet: 1952 als SV Flavia Solva

Vereinsfarben: Rot-Weiß

Vereinssitz: Wagna (Südsteiermark)

Spielstätte: Römerstadion Wagna.


Der Name Flavia Solva stammt von der gleichnamigen römischen Siedlung aus der Antike, die sich ebenfalls in Wagna befand. Daran erinnert auch der Name der Spielstätte, das Römerstadion. Größter Erfolg war 1985 das Erreichen des zweiten Platzes der 2. Division der Bundesliga, womit man nur knapp den Aufstieg in die höchste Spielklasse verpasste. 1993 erreichte man das Viertelfinale des ÖFB-Cups, wo man erst gegen Rapid Wien ausschied. Im Jahr darauf schied man gegen die Austria Salzburg im Achtelfinale des Cups aus.

1997 folgte ein Konkurs, 1999 kam es zu einer Spielgemeinschaft mit dem SV Leibnitz, die 2003 in einer Fusion zum SVL (SV Leibnitz) Flavia Solva führte. Erfolgreicher Trainer der Südsteirer war danach der frühere Austria Spieler Tomislav Kocijan.

[bearbeiten] Erfaßte Spiele gegen Flavia Solva

[bearbeiten] Bilanz

Spiele Siege Unentschieden Niederlagen Tore + Tore -
13 10 0 3 22 11

(Nur oben eingetragene Spiele erfaßt!)

[bearbeiten] Spieler die bei beiden Vereinen spielten

Persönliche Werkzeuge