Srecko Kurbasa

Aus Austria Salzburg Archiv
Version vom 10. Juli 2020, 08:53 Uhr von Unforgivenll (Diskussion | Beiträge) (→‎als Spieler)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Srečko "Felix" Kurbaša

Nationalität: Jugoslawien (später Kroatien)

Position: Angriff

Geburtsdatum: 30.01.1958, Zagreb


Austria-Zeit

"Felix" Kurbasa war bereits im Sommer 1985 im Fokus der Austria, allerdings scheiterte dieser an finanziellen Aspekten. Ein Jahr später klappte es dann aber mit dem Wechsel, woraufhin mehrere Saisonen mit vielen Toren für die Austria folgen sollten. In der Saison 1988/89 agierte er als kongenialer Sturmpartner von Hans Krankl. Am 03.12.1988 erzielte Felix Kurbasa das wohl wichtigste Tor seiner Karriere bei Austria Salzburg. Im letzten Spiel der Herbstsaison der 2. Division stocherte er in der 93. Minute auf matschigem, irregulären Terrain im Lehener Stadion den Ball zum 2:1 Siegestreffer gegen SV Spittal/Drau über die Torlinie, was bedeutete, dass sich Austria Salzburg für das Aufstiegs-Play Off qualifizierte und, letztlich, den Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga schaffte. Leider musste er seine Profikarriere aus gesundheitlichen Gründen zu früh beenden.

Stationen

als Spieler

  • ab 07/1986: Austria Salzburg
  • ab 07/1987: USV Salzburg
  • ab 01/1988: SAK 1914
  • ab 07/1988: Austria Salzburg
  • ab 07/1991: Olympia Hallein
  • ab 07/1992: Austria Salzburg Amateure
  • ab 01/1997: PSV SW Salzburg

als Trainer

  • 1991/92: Olympia Hallein
  • 07/2003 - 05/2005: Austria Salzburg (Co-Trainer)