Hubert Mayrhofer

Aus Austria Salzburg Archiv
Version vom 22. September 2020, 13:15 Uhr von Unforgivenll (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Hubert Mayrhofer

Nationalität: Österreich

Geboren am: 08.03.1918 in Rott (Salzburg-Liefering)

Gestorben am: 25.06.1942 im Raum El-Alamein (EGY)

Position: Angriff

Hubert Mayrhofer fiel mit 24 Jahren in Ägypten im zweiten Weltkrieg. Das Salzburger Volksblatt vom 05.08.1942 meldet den Tod des "Obergefreiten in einem Flak-Regiment Hubert Mayrhofer aus Salzburg". Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. listet darüber hinaus die Lebensdaten 08.03.1918 - 25.06.1942 mit der Ruhestätte El-Alamein Gruft 2, womit er im Zuge der als "Erste Schlacht von El Alamein" bekannt gewordenen Kriegshandlungen gefallen sein dürfte. Das Taufbuch der Pfarre Siezenheim nennt den 26.06.1942 als Todesdatum mit dem Vermerk "Gefallen in Nordafrika".

Austria-Zeit

Mitglied der legendären ersten Austria Mannschaft der Saison 1933/34. Oftmaliger SFV Auswahlspieler. Mitglied jenes SFV Sturms, der im Jahr 1937 gegen die NÖ-Auswahl rein aus Austriaspielern bestand: Renner - Sachs - Kraus - Schobesberger - Mayrhofer.

Am 19.11.1938 wird im Salzburger Volksblatt vermeldet, daß die Austria auf Mayrhofer, Brader, Moser, Leskovsek und Karlstätter eine Zeitlang verzichten muß, da sie ihren Militärdienst ableisten müssen.

Hubert Mayrhofer fiel wie die Stammspieler Rudolf Leskovsek, Karl Harant, Otto Fraueneder und Max Schwanzer dem Krieg zum Opfer.

In Spielberichten finden sich auch fälschliche Schreibweisen wie etwa Mayerhofer oder Maierhofer. Da aber nie mehr als einer dieser Namen in Spielberichten zu finden ist, ist stark anzunehmen, daß stets der selbe Spieler gemeint ist.

Quellen

  • Pfarre Siezenheim TFB9b/279/Nr. 8