Alfred Aukenthaler: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Austria Salzburg Archiv
Zur Navigation springenZur Suche springen
Zeile 1: Zeile 1:
'''Afred "Auky" Aukenthaler'''
+
'''Afred "Auky" Aukenthaler'''
  
 
Position: Tormann (Jugend), später Halbrechts im Sturm
 
Position: Tormann (Jugend), später Halbrechts im Sturm

Version vom 14. November 2020, 15:38 Uhr

Afred "Auky" Aukenthaler

Position: Tormann (Jugend), später Halbrechts im Sturm

Geboren am: 04.05.1914

Gestorben am: 22.05.1977

Kooperationsspieler während der FG Salzburg. Kam vom SAK 1914.

Alfred Aukenthaler war nach dem Krieg 2-maliger Salzburger Landesauswahlspieler. Der gebürtiger Wiener lernte beim SK Perchtoldsdorf das Kicken, danach wechselte er zu Reichsbund Mauer und dann zum Wiener AC, wo er 1936 in die Kampfmannschaft aufrückte. Bei einem Jugend-Gastspiel der Wiener in Salzburg beim SAK 1914 im Jahre 1934 kam er erstmals in Kontakt mit dem SAK. 1939 übersiedelte er dann beruflich nach Salzburg und fing beim SAK an, wo er sich gleich das Bein brach, aber bereits nach kurzer Zeit wieder spielen konnte. Als Spieler des SAK 1914 wirkte er auch in der FG Salzburg mit. Zudem wirkte er ab 1940 in Funktioärsposten des SAK mit.

Am 02.08.1951 wird in der SN vermeldet, wonach der gelernte Friseur zum Geschäftsführer aufrückte und das Fußballspielen an den Nagel hängt. Als Abschiedsspiel wird eine Partie SAK 1914 - FC Pforzheim am folgendenen Wochenende benannt.

Alfred Aukenthaler verstarb 1977 als Friseurmeister in Ruhestand mit 63 Jahren und wurde am 27.05.1977 am Friedhof Maxglan bestattet.

Links

Saison 1942/43