26.07.1995 Austria Salzburg - Rapid Wien 2:1: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Austria Salzburg Archiv
Zur Navigation springenZur Suche springen
 
(3 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 7: Zeile 7:
 
Zuschauer: 6.500
 
Zuschauer: 6.500
  
Schiedsrichter: Manfred Ritzinger
+
Schiedsrichter: Manfred Ritzinger*
  
 
Tore: Hasenhüttl (56.), Aigner (62.); Marasek (81.)
 
Tore: Hasenhüttl (56.), Aigner (62.); Marasek (81.)
  
Gelb: Hasenhüttl (50.), Feiersinger (87.); Stöger (57.) Mandreko (68.)
+
Gelb: Hasenhüttl (50.), Feiersinger (87.); Stöger (57.) Mandreko (68./Foul)
  
Aufstellung (Trainer: Otto Baric): [[Otto Konrad]], [[Wolfgang Feiersinger]], [[Christian Fürstaller]], [[Martin Hiden]], [[Thomas Winklhofer]], [[Christian Prosenik]], [[Leopold Lainer]], [[Mladen Mladenovic]] (46. [[Hermann Stadler]]), [[Tomislav Kocijan]] (74. [[Adolf Hütter]]), [[Tibor Jancula]] (65. [[Franz Aigner]]), [[Heimo Pfeifenberger]] (33. [[Ralph Hasenhüttl]])  
+
Aufstellung (Trainer: [[Otto Baric]]): [[Otto Konrad]], [[Wolfgang Feiersinger]], [[Christian Fürstaller]], [[Martin Hiden]], [[Thomas Winklhofer]], [[Christian Prosenik]], [[Leopold Lainer]], [[Mladen Mladenovic]] (46. [[Hermann Stadler]]), [[Tomislav Kocijan]] (74. [[Adolf Hütter]]), [[Tibor Jancula]] (65. [[Franz Aigner]]), [[Heimo Pfeifenberger]] (33. [[Ralph Hasenhüttl]])  
  
 
Rapid (Trainer: Ernst Dokupil): Michael Konsel; Trifon Ivanov (90. Rene Haller), Peter Schöttel, Patrick Jovanovic, Roman Pivarnik (85. Oliver Lederer), Maciej Sliwowski (72. Sascha Bürringer), [[Andreas Heraf]], Peter Guggi, Peter Stöger (59. Sergej Mandreko), [[Stephan Marasek]], Geir Frigard  
 
Rapid (Trainer: Ernst Dokupil): Michael Konsel; Trifon Ivanov (90. Rene Haller), Peter Schöttel, Patrick Jovanovic, Roman Pivarnik (85. Oliver Lederer), Maciej Sliwowski (72. Sascha Bürringer), [[Andreas Heraf]], Peter Guggi, Peter Stöger (59. Sergej Mandreko), [[Stephan Marasek]], Geir Frigard  
Zeile 19: Zeile 19:
 
==Trivia==
 
==Trivia==
 
* 4 Wechsel erlaubt, womöglich das erste Pflichtspiel in Österreich, in dem achtmal gewechselt wurde?!
 
* 4 Wechsel erlaubt, womöglich das erste Pflichtspiel in Österreich, in dem achtmal gewechselt wurde?!
 +
* Nach dem 2:0 verübten unter anderem Mandreko an Fürstaller (68.), Guggi an Kocijan (74., Kocijan erleidet Knöchelverletzung und fiel einige Wochen aus) und Lederer an Stadler (94.) besonderes brutale Frustfouls, Schiedsrichter Ritzinger zeigte für die beiden letzteren Vergehen nicht mal Gelb und stand daraufhin schwer in der Kritik. In der ORF Sport Zusammenfassung wurde das Spiel gar als "brutaler Supercup" bezeichnet. Selbst Bundeskanzler und Sportminister Franz Vranitzky meldete sich zu Wort und forderte mehr Fairness. Der neben den Rapid Spielern schwer in der Kritik stehende Schiedsrichter Ritzinger beendete als Konsequenz wenige Tage darauf mit sofortiger Wirkung seine Karriere.
 +
* Auch die Rapid-Anhänger zeigten sich als schlechte Verlierer und lieferten sich nach Spielende eine wüste Prügelei am Spielfeld mit der Polizei.
  
 
==Links==
 
==Links==
 
[[Saison 1994/95]]
 
[[Saison 1994/95]]

Aktuelle Version vom 8. Juli 2021, 12:01 Uhr

Austria Salzburg - Rapid Wien 2:1 (0:0)

Bewerb: Supercup

Spielort: Alpenstadion, Kapfenberg

Zuschauer: 6.500

Schiedsrichter: Manfred Ritzinger*

Tore: Hasenhüttl (56.), Aigner (62.); Marasek (81.)

Gelb: Hasenhüttl (50.), Feiersinger (87.); Stöger (57.) Mandreko (68./Foul)

Aufstellung (Trainer: Otto Baric): Otto Konrad, Wolfgang Feiersinger, Christian Fürstaller, Martin Hiden, Thomas Winklhofer, Christian Prosenik, Leopold Lainer, Mladen Mladenovic (46. Hermann Stadler), Tomislav Kocijan (74. Adolf Hütter), Tibor Jancula (65. Franz Aigner), Heimo Pfeifenberger (33. Ralph Hasenhüttl)

Rapid (Trainer: Ernst Dokupil): Michael Konsel; Trifon Ivanov (90. Rene Haller), Peter Schöttel, Patrick Jovanovic, Roman Pivarnik (85. Oliver Lederer), Maciej Sliwowski (72. Sascha Bürringer), Andreas Heraf, Peter Guggi, Peter Stöger (59. Sergej Mandreko), Stephan Marasek, Geir Frigard

Trivia

  • 4 Wechsel erlaubt, womöglich das erste Pflichtspiel in Österreich, in dem achtmal gewechselt wurde?!
  • Nach dem 2:0 verübten unter anderem Mandreko an Fürstaller (68.), Guggi an Kocijan (74., Kocijan erleidet Knöchelverletzung und fiel einige Wochen aus) und Lederer an Stadler (94.) besonderes brutale Frustfouls, Schiedsrichter Ritzinger zeigte für die beiden letzteren Vergehen nicht mal Gelb und stand daraufhin schwer in der Kritik. In der ORF Sport Zusammenfassung wurde das Spiel gar als "brutaler Supercup" bezeichnet. Selbst Bundeskanzler und Sportminister Franz Vranitzky meldete sich zu Wort und forderte mehr Fairness. Der neben den Rapid Spielern schwer in der Kritik stehende Schiedsrichter Ritzinger beendete als Konsequenz wenige Tage darauf mit sofortiger Wirkung seine Karriere.
  • Auch die Rapid-Anhänger zeigten sich als schlechte Verlierer und lieferten sich nach Spielende eine wüste Prügelei am Spielfeld mit der Polizei.

Links

Saison 1994/95