Nicholas Mayer: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Austria Salzburg Archiv
Zur Navigation springenZur Suche springen
 
Zeile 14: Zeile 14:
 
==Austria-Zeit==
 
==Austria-Zeit==
 
Nico Mayer stieß im Sommer 2008 gemeinsam mit [[Gerhard Struber]] zur Austria. Zuvor war Nico Mayer der Spielmacher des U-19 Teams im BNZ Salzburg gewesen, Struber war erst kurze Zeit davor als Co-Trainer dieser Mannschaft entlassen worden. Nico Mayer ist der jüngere Bruder des damaligen Altach Stürmers Patrick Mayer und war seit seiner Kindheit im Bundesnachwuchzentrum und somit auch ein Schützling des sportlichen Leiters der Austria, [[Gerhard Stöger]], gewesen.
 
Nico Mayer stieß im Sommer 2008 gemeinsam mit [[Gerhard Struber]] zur Austria. Zuvor war Nico Mayer der Spielmacher des U-19 Teams im BNZ Salzburg gewesen, Struber war erst kurze Zeit davor als Co-Trainer dieser Mannschaft entlassen worden. Nico Mayer ist der jüngere Bruder des damaligen Altach Stürmers Patrick Mayer und war seit seiner Kindheit im Bundesnachwuchzentrum und somit auch ein Schützling des sportlichen Leiters der Austria, [[Gerhard Stöger]], gewesen.
 +
 +
In den folgenden zwölf Jahren, in welchen Mayer fast durchgehend Stammspieler war erlebte er den Höhenflug Richtung zweite Liga, als auch die folgende Insolvenz mit Absturz in die Salzburger Liga, samt Trendwende und Rückkehr in die Regionalliga Salzburg. Obwohl er im Schnitt alle 3-4 Spiele (ca. Ø 3,62) einen Treffer erzielte, war die Zahl der gelben Karten war dabei nicht selten höher als jene der erzielten Tore.
 +
 +
Nico Mayer absolvierte inklusive Testspielen ca. 467-468 Spiele für die Austria und erzielte dabei 129 Tore. Eine derart hohe Zahl von Spielen für die Austria hat sonst nur ein kleiner Kreis um [[Thomas Winklhofer]], [[Hermann Stadler]], [[Franz Feldinger]], [[Hannes Winklbauer]], [[Franz Bacher]] oder [[Leopold Lainer]] erreicht. Gemeinsam mit [[Franz Feldinger]] gehört er zu den Mittelfeldspielern in der Geschichte der Austria mit den meisten Treffern. Nur rund ein Dutzend Stürmer traf öfters als die beiden.
 +
 +
Im Sommer 2020 konnte man sich auf keinen neuen Vertrag mehr einigen und Mayer wechselte zum [[SK Bischofshofen]].
  
 
==Stationen==
 
==Stationen==

Aktuelle Version vom 11. August 2020, 09:28 Uhr

Nico Mayer, 06/2008

Nicholas "Nico" Mayer

Nationalität: Österreich

Position: Mittelfeld

Geboren am: 13.09.1989


Nico Mayer ist der kleinere Bruder des früheren Bundesliga Stürmers Patrick Mayer, der 3 Jahre später selbst zur Austria stoßen sollte.

Austria-Zeit

Nico Mayer stieß im Sommer 2008 gemeinsam mit Gerhard Struber zur Austria. Zuvor war Nico Mayer der Spielmacher des U-19 Teams im BNZ Salzburg gewesen, Struber war erst kurze Zeit davor als Co-Trainer dieser Mannschaft entlassen worden. Nico Mayer ist der jüngere Bruder des damaligen Altach Stürmers Patrick Mayer und war seit seiner Kindheit im Bundesnachwuchzentrum und somit auch ein Schützling des sportlichen Leiters der Austria, Gerhard Stöger, gewesen.

In den folgenden zwölf Jahren, in welchen Mayer fast durchgehend Stammspieler war erlebte er den Höhenflug Richtung zweite Liga, als auch die folgende Insolvenz mit Absturz in die Salzburger Liga, samt Trendwende und Rückkehr in die Regionalliga Salzburg. Obwohl er im Schnitt alle 3-4 Spiele (ca. Ø 3,62) einen Treffer erzielte, war die Zahl der gelben Karten war dabei nicht selten höher als jene der erzielten Tore.

Nico Mayer absolvierte inklusive Testspielen ca. 467-468 Spiele für die Austria und erzielte dabei 129 Tore. Eine derart hohe Zahl von Spielen für die Austria hat sonst nur ein kleiner Kreis um Thomas Winklhofer, Hermann Stadler, Franz Feldinger, Hannes Winklbauer, Franz Bacher oder Leopold Lainer erreicht. Gemeinsam mit Franz Feldinger gehört er zu den Mittelfeldspielern in der Geschichte der Austria mit den meisten Treffern. Nur rund ein Dutzend Stürmer traf öfters als die beiden.

Im Sommer 2020 konnte man sich auf keinen neuen Vertrag mehr einigen und Mayer wechselte zum SK Bischofshofen.

Stationen

Stammverein: SV Austria Salzburg/BNZ (seit 19.09.1995)

  • RB Nachwuchs/BNZ (2005-2008)
  • ab 07/2008: SV Austria Salzburg
  • ab 07/2020: SK Bischofshofen