Milan Pavlovic

Aus Austria Salzburg Archiv

Wechseln zu: Navigation, Suche
Milan Pavlovic, 2006
Milan Pavlovic, 2006
Pavlovic 2009
Pavlovic 2009

Milan Pavlovic

Nationalität: Österreich

Position: Mittelfeld

Geboren am: 05.12.1975

Größe: 1,89 m

Inhaltsverzeichnis

[bearbeiten] Karriere

Milan Pavlovic war schon bei den Miniknaben der Austria aktiv und spielte in seiner Schulzeit im BNZ Salzburg. Sein Idol ist der serbische Freistoßkünstler Sinisa Mihajlovic (Roter Stern Belgrad, Lazio Rom, heute Co-Trainer bei Inter Mailand), von dem er auch sein Talent für Weitschüsse übernommen zu haben scheint.

1995 spielte Milan Pavlovic als 18 Jähriger unter Heribert Weber beim FC Puch in der 2. Division der Bundesliga. Im Kader der Kampfmannschaft kam er allerdings zu keinen Erstliga-Einsätzen, sondern saß entweder auf der Ersatzbank oder wurde bei den neu gegründeten Amateuren der Austria eingesetzt.

Schließlich wechselte Milan Pavlovic zu Vorwärts Steyr, mit der der Aufstieg in die Bundesliga gelang. Nach der Auflösung des Spielbetriebes in Steyr wechselte er zum PSV/Schwarz-Weiß Salzburg und führte die "Zebras" als Kapitän bis in die Westliga. Seine Tätigkeit dort sollte 7 Jahre dauern. Als im Herbst 2005 die Finanzierung der Fußballsektion nicht mehr gesichert schien, verließen fast alle Spieler den Verein und konnten nur durch Nachwuchsspieler ersetzt werden. Doch auch in dieser Situation blieb Milan der Fußballsektion unter der Führung von Hannes Krawagna und Hannes Winklbauer treu und führte das junge Team als Spielertrainer und Kapitän in die neue Landesligasaison.

Im Winter fixierten schließlich die wieder gegründete Austria und die Fußballsekton der Zebras ihre Zusammenarbeit und somit wurde Milan zum ersten Trainer der Austria nach der Wiedergründung. Im ersten Spiel noch gesperrt und daher nur an der Linie tätig, half der Offensivmann Milan in der Folge in der Defensive aus und dirigierte als Libero die Abwehr. In Standardsituationen sollte er aber weiterhin seine Torgefahr ausstrahlen, was auch der spätere Austria Torhüter Alexander Trappl - damals in Diensten von Ligakonkurrent 1. Oberndorfer SK - zur Kenntnis nehmen musste: Einen Freistoß setzte ihm Milan fast von der Mittellinie aus ca. 40 Metern in das Tor. Trotz seiner defensiven Rolle im Frühjahr war er mit 8 Toren der erfolgreichste Torschütze des Vereins in dieser Saison.

Auch wenn der Klassenerhalt schließlich sportlich gesichert wurde, löste sich schließlich die Kampfmannschaft nach anhaltenden Problemen der Fußballer und Funktionäre mit dem Gesamtverein auf und Milan wechselte wie auch einige andere der Spieler zu Ligakonkurrent FC Puch, bei dem er ja schon in seiner Jugend aktiv war. Nach einem Jahr wechselte er schließlich als Spielertrainer zum SV Straßwalchen.

[bearbeiten] Stationen

[bearbeiten] als Spieler

[bearbeiten] als Trainer

[bearbeiten] Links

Austria Salzburg Amateure

Persönliche Werkzeuge