Ivan Pecaranin

Aus Austria Salzburg Archiv

Version vom 09:30, 19. Jul. 2016 von Unforgivenll (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ivan Pecaranin, 08/2007
Ivan Pecaranin, 08/2007

Ivan "Peppi" Pecaranin

Nationalität: Serbien

Position: Mittelfeld

Geboren am: 09.10.1980

Größe: 1,77 m


[bearbeiten] Austria-Zeit

Der defensive Mittelfeldspieler Ivan Pecaranin kam 1991 noch als Kind mit seinen Eltern aus dem serbischen Nis nach Salzburg und war daraufhin im Austria Nachwuchs ein Schützling von Gerhard Stöger im BNZ. Nach dem Neustart der Austria in der Saison 2006/07 wurde er auch von diesem wieder zur Austria aus der Westliga vom SV Seekirchen geholt und wechselte als damals einziger Spieler aus der dritten Spielklasse in die siebente Spielklasse. Im Spielaufbau sollte sich "Peppi" Pecaranin als wichtiger Faktor erweisen und wurde auch oft als "Hirn" der Mannschaft beschrieben. Seit Anfang April 2008 fungierte Pecaranin auch als Kapitän der Kampfmannschaft und löste in dieser Funktion damit seinen oft als zu still beschriebenen Vorgänger Wolfgang Würnstl ab. Mit Einführung der Viererkette durch den neuen Trainer Didi Emich in der Winterpause 2008/2009 agierte der defensive Mittelfeldspieler meist als Innenverteidiger in der neu formierten Abwehr, zunächst an der Seite des vorherigen Liberos Wolfgang Würnstls und ab der Sommerpause neben Neuzugang Oliver Schmidt.

[bearbeiten] Stationen

Persönliche Werkzeuge