Gerhard Perlak

Aus Austria Salzburg Archiv

Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerhard Perlak 08/2009
Gerhard Perlak 08/2009
Gerhard Perlak 04/2009
Gerhard Perlak 04/2009

Gerhard "Perli" Perlak sen.

Nationalität: Österreich

Position: Angriff

Geboren am: 28.09.1955 in Hallein

Inhaltsverzeichnis

[bearbeiten] Austria-Zeit

Der gebürtige Halleiner Gerhard Perlak stieß im Sommer 1978 zur Austria. Während der folgenden 7 Jahren seiner Vereinszugehörigkeit bestach der rechte Flügelstürmer mit der Rückennummer 17 nicht nur durch seine Schnelligkeit und Dribbelstärke, sondern auch durch Bescheidenheit, Zurückgezogenheit und Stille, alles Attribute, die bei einem Bundesligaspieler selten zu finden waren. "Perli" lief 176 mal für violett-weiss ein und der damalige Publikumsliebling erzielte dabei 20 Oberhaustore. Danach wechselte er für 12 Jahre zum damaligen Lokalrivalen FC Salzburg. Tätig war er auch während seiner aktiven fußballerischen Laufbahn bei der Müllabfuhr der Stadt Salzburg.

Im 50. Lebensjahr stehend beendete der Magistratsangestellte seine aktive Fussballerkarriere im November 2004 nach rund 900 Spielen.

Er ist Vater des gleichnamigen Bundesliga-Spielers Gerhard Perlak jun. (SV Grödig) sowie Michael Perlak, welcher von 2012-2014 ebenfalls für die Austria tätig war und betreute nach seiner aktiven Fußballkarriere die 1b Mannschaft des USK Anif.

[bearbeiten] Stationen

[bearbeiten] Spieler

Stammverein: ASK Salzburg

Karriereende 11/2004

[bearbeiten] Trainer

  • USK Anif, Trainer 1b-Mannschaft
Persönliche Werkzeuge