Günter Kronsteiner

Aus Austria Salzburg Archiv

Wechseln zu: Navigation, Suche

Günter Kronsteiner

Nationalität: Österreich

Position: Mittelfeld

Geburtsdatum: 14.09.1953


Inhaltsverzeichnis

[bearbeiten] Austria-Zeit

Günter Kronsteiner wechselte im Sommer 1980 im Tausch gegen Rainer Hörgl von Wacker Innsburck zur Austria. Bis 1982 war er Spieler bei der Austria und später unter anderem LASK-Trainer. Weiters wurde er am 24. Jänner 2000 als neuer sportlicher Leiter der Austria vorgestellt. Sportliche hatte er gute Verbindungen nach Honduras, wo er er mit Investor Egon Putzi Besitzer von Transferrechten war und in der zweiten Liga ein eigenes Youngsters-Team hatte: Deportivo Salzburgo.

Er lotste Spieler, wie Maynor Suazo und Julio Cesar Suazo nach Salzburg, für das Training sollte das skandinavische Duo Hans Backe und Lars Søndergaard verantwortlich sein.

Gemeinsam mit letzterem sollte er einige Jahre später mit Austria Wien das Viertelfinale des UEFA-Cups erreichen.

Einen besonderen Fauxpas gegenüber der Salzburger Austria passierte dem damaligen LASK-Trainer Kronsteiner in einem Meisterschaftsspiel gegen die Salzburger Austria 1996. Er wechselte gleich 4 Wechselspieler ein, das Spiel, das am grünen Rasen 3:1 für die Austria ausging, wurde mit 3:0 am grünen Tisch gewertet.

[bearbeiten] Stationen

[bearbeiten] Spieler

[bearbeiten] Trainer

Persönliche Werkzeuge