FC Hertha Salzburg

Aus Austria Salzburg Archiv

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Wappen der Hertha
Das Wappen der Hertha

Gegründet: Oktober 1923

Aufgelöst: 1933

Klubfarben: Blau-Weiß

Klublokal: Café Mozart

[bearbeiten] Geschichte

Der FC Hertha Salzburg wurde im Oktober 1923 gegründet und ging 1933 gemeinsam mit dem FC Rapid Salzburg in der Salzburger Austria auf. Rechtlich gesehen wurden beide Klubs aufgelöst, die neu gegründete Austria nahm aber den Platz von Rapid in der Meisterschaft ein.

Hertha galt als bürgerlicher Klub und seine Spielstätten waren ursprünglich die Rainerwiese in der Riedenburg, dann zog sie aber an die Kolpinggründe in Freisaal, die man allerdings mit dem violetten Konkurrenten FC Altstadt (am ehesten zu vergleichen mit dem späteren Union-FC Salzburg) teilen musste.

Das Klublokal war das Café Mozart in der Getreidegasse, in dem auch das Zusammengehen mit dem FC Rapid beschlossen wurde. Der Erfinder dieser Idee, Josef Brandstätter war zuvor auch im Vorstand des FC Hertha vorübergehend kooptiert gewesen und hatte von daher ein Naheverhältnis zur Hertha.

Da man am klar dem christlich-sozialen Lager angehörte, entschied man sich bei den Verbandskonflikten 1926 für den neugegründeten AFV (Allgemeiner Fußballverband). Nach dem mächtigen SAK 1914 war man damit klar die Nummer 2 im bürgerlichen Verband und zog fünfmal ins Finale des Dr.-Rehrl-Pokals ein , konnte dieses jedoch nie gewinnen.

[bearbeiten] Spieler die bei beiden Vereinen spielten

Persönliche Werkzeuge