Damir Borozni

Aus Austria Salzburg Archiv

Wechseln zu: Navigation, Suche
Damir Borozni, 2007
Damir Borozni, 2007

Damir "Dabo" Borozni

Nationalität: Kroatien (durch seinen Wechsel zum ESV Freilassing verlor er seinen SFV-Status als Fußballösterreicher)

Position: Mittelfeld (Nebenposition: Sturm)

Geboren am: 02.09.1982

  • 20 Spiele und 16 Tore in der 2. Klasse Nord A
  • 1 Spiel in der 1. Klasse Nord
  • 1 Spiel im Landescup

[bearbeiten] Trivia

Damir Borozni, der in den Neunzigerjahren jahrelang im Austria Nachwuchs gespielt hatte, wurde im Herbst 2006 der erste "10er" der Austria nach deren Neustart in der 2. Klasse Nord A. Sein Bruder Haris Borozni spielte zu diesem Zeitpunkt in der Reserve der Austria. Schon im Frühjahr vor dem Neustart - während der Spielgemeinschaft mit Hannes Krawagnas PSV/Schwarz-Weiß-Fußballsektion - war die Austria auf Borozni gestoßen; damals spielte der Mittelfeldtechniker aber beim ebenfalls violetten Gegner SV Hallwang und erzielte gegen seinen Ex-Klub tatsächlich ein Tor. Als sich Damir daraufhin beim Austria-Anhang für sein Tor entschuldigte, ahnte noch niemand, dass er in wenigen Monaten der erste Spielmacher der Austria nach dem Neustart sein würde. Gerhard Stöger dürfte ihn noch aus seiner Zeit im BNZ gekannt haben und Gustl Kofler war bereits Damirs Trainer beim ESV Freilassing gewesen.

Zur Saison 2010/11 stieß auch Damirs zweiter Bruder Dominik Borozni zur Austria.

[bearbeiten] Stationen

Persönliche Werkzeuge