Bernhard Huber

Aus Austria Salzburg Archiv

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bernhard "Bernie" Huber

Nationalität: Österreich

Position: Angriff und offensives Mittelfeld

Geboren: 1987


[bearbeiten] Karriere

Bernhard Huber (Jahrgang 1987) war Eigenbauspieler des PSV/Schwarz-Weiß Salzburg. Schon als Elfjähriger nahm er 1998 am Wintertrainingslager der ersten Mannschaft teil. Als 13-Jähriger wurde er mit Siegen gegen Schwarz-Weiß Bregenz (3:0) und den FC Tirol (4:3) U-16 Westmeister (in dieser Mannschaft spielten etwa auch Mario Jelecevic, Nuri Rasidovic und der spätere LASK Spieler Mersudin Jukic). Schließlich wurde er von Austria Salzburg erworben und spielte daraufhin im BNZ Salzburg, kam aber auch zu Einsätzen bei den Austria Amateuren. Im Herbst 2005 spielte er unter dem späteren Austria Trainer Gustl Kofler beim ESV Freilassing und wechselte schließlich von dort zur neuen Spielgemeinschaft seiner Ex-Vereine.

Nach der Auflösung der gemeinsamen Kampfmannschaft wechselte er schließlich zum Westliga Aspiranten USK Anif, konnte sich dort aber keinen Stammplatz erkämpfen. Anfang 2007 wechselte er leihweise zum FC Puch, bei dem mehrere seiner ehemaligen Mannschaftskollegen untergekommen waren (Milan Pavlovic, Mario Milic, Luka Kovacic, Nurija Rasidovic, Sinisa Milinkovic,...).

[bearbeiten] Stationen

  • PSV/Schwarz-Weiß Salzburg (Herbst 1995 bis Frühjahr 2002)
  • BNZ Austria Salzburg (auch Amateure Einsätze) (Herbst 2002 bis Frühjahr 2005)
  • ESV Freilassing (leihweise; Herbst 2005)
  • Spielgemeinschaft PSV/Austria (Frühjahr 2006)
  • USK Anif (Herbst 2006)
  • FC Puch (leihweise; seit 2007)
  • ab 19.06.2008 USK Anif
  • ab 07.07.2008 USC Eugendorf
  • SV Friedburg (bis 06/2010)
  • FC Puch (ab 07/2010)
Persönliche Werkzeuge