Andreas Lipa

Aus Austria Salzburg Archiv

Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas Lipa

Nationalität: Österreich

Position: Verteidigung

Geboren am: 26.04.1971 in Wien

Neben Ivica Vastic war Andreas Lipa der einzige Lichtblick des Absteigers Vienna in der Bundesliga-Saison 1991/92 und spielte sich so in den Notizblock von Austria-Trainer Otto Barić. Nach seinem Wechsel im Sommer konnte sich Lipa allerdings nicht gegen arrivierte "Oldies" wie Christian Fürstaller oder Leopold Lainer durchsetzen und kam nur zu 3 Einsätzen (1 Tor) und zu einer Einwechslung im Europacupspiel gegen Ajax Amsterdam im Herbst. Er wählte daher vorerst den Weg vom späteren Vizemeister Austria zum gerade erst abgestiegenen LASK und im Sommer dann sogar in die Regionalliga West zum ambitionierten Meisterschaftskandidaten Austria Lustenau. Erst dort sollte er wieder so richtig aufblühen und mit dem Verein den Aufstieg in die oberste Spielklasse schaffen, was ihn in der Folge zum damaligen Spitzenklub GAK führte, wo er seine größten Erfolge feiern durfte (4 x Platz 3 in der Meisterschaft 2 x Pokalsieg 2 x Supercup-Sieg, regelmäßige Europa-Cup Spiele unter seinem früheren Salzburg-Trainer Otto Barić im Jahr 2000 1 Länderspiel für Österreich).

Im Februar 2013 wurde Andreas Lipa als neuer Nachwuchsleiter der Vienna präsentiert, nachdem er in der Saison 2013/14 noch in der zweiten Mannschaft des Vereins zu Einsätzen gekommen war.

[bearbeiten] Stationen

  • Vienna (1990 - 92)
  • SV Austria Salzburg (Herbst 1992; 01.07.-31.12.)
  • Linzer ASK (Frühjahr 1993)
  • Austria Lustenau (1993 - 1998)
  • Grazer AK (1998 - 2002)
  • Skoda Xanthi FC (Griechenland; 2002/03)
  • Port Vale FC (England; 2003/04)
  • Karrierepause (verletzt; Herbst 2004)
  • Austria Lustenau (01/2005 -2007)
  • Wiener Sportclub (2007/08)
  • ASV Wienerberg (2008 - Ende 2009)
  • SC Lassee (01/2010 - 2012)
  • Karrierepause
  • SV Mischendorf/Neuhaus (Frühjahr 2013)
  • Vienna II (2013/14)
  • Karriereende
Persönliche Werkzeuge